Die Akte „Nellis Range“ feat. Gästeliste Geisterbahn – S01E01 TeilB



Militärbasis „Nellis Range“, Anfang 50er Jahre
Große Aufregung: Am frühen Morgen, 07.00 Ortszeit, wurde Tim Wick, ein Miltäringenieur mit hoher Geheimhaltungsstufe, in seinem Labor niedergeschlagen aufgefunden. Ein Gerät, mit dem er sich seit Monaten beschäftigt hatte, ist spurlos verschwunden: der MacGuffin-Kompensator.
Die Organisation „Aurora“ will das Gerät unbedingt zurückgeben, denn ohne diese Technologie ist in der Zukunft keine Entwicklung der Zeitreise möglich…

Qualifikationsfrage bitte bis zum 26. Mai 2018 beantworten.
Aufzeichnungstermin ist der 21.Juni 2018.


Agent
Christopher
Agent Feuerfliege
Gäste
Maria Lorenz
Sprecherin Sprecherin
Nilz Bokelberg
Sprecher Sprecher
Herm
Sprecher Sprecher
Crew
Johannes Wolf
Spielleiter Captain Q
Mirko Gutjahr
Autor Der Fall
Jonas Mahr
Autor Spiele und Story
Stefan Baumann
Sprecher Rahmenhandlung
Eva Münstermann
Sprecherin Commandantin C
Malik Aziz
Sprecher Assistent
Uli Patzwahl
Sprecher Agent Weber
Florian Fietz
Grafiker Episodengrafik
Anna Sowa
Grafiker Episodengrafik
Nico Piechulek
Grafiker Animation
Udo Sauer
Cutter Schnitt & Sounds
Kati Fränzel
Organisation Orga & SpielerInnenbetreuung
Inga Sauer
Öffentlichkeitsarbeit Facebook
Rebecca Görmann
Öffentlichkeitsarbeit Öffentlichkeitsarbeit
Jan Zaeske
Programmierung Programmierung
Lorenz Schwittmann
Programmierung Programmierung
Verdächtige
Rebecca Görmann
Sprecherin Sam McBig
Jörn Schaarsen
Sprecher John "Jay" Johnson
Eris2cats
Sprecher Dr. Whistle



26 Antworten auf „Die Akte „Nellis Range“ feat. Gästeliste Geisterbahn – S01E01 TeilB“

  1. Hallo liebes Team,

    die erste Doppelfolge hat sehr gefallen 🙂
    Bin schon sehr gespannt was fuer Ideen ihr noch so habt.

    War zwar zwischendurch leicht verwirrt, bin aber auch nicht sonderlich gut im Detektivgeschichten loesen. Werde aus diesem Grund auch auf “Mitmachen” verzichten 😉

    Meine Antwort auf die Qualifikationsfrage: Nordatlantik, 15 April 1912 -> RMS Titanic

    Liebe Gruesse vom
    Matze

  2. Er hält sich höchstwahrscheinlich am Abend des 14.4.1912 spätabends schätzungsweise 300 Seemeilen südöstlich von Neufundland auf. Leadsängerin des Streichorchesters war eine gewisse Celine Dion, wenn ich mich recht entsinne 🙂

  3. Ich würde Agent Weber die Erkältung gönnen, die er sich holt, nachdem ihn Pemela aus dem Nordatlantik (etwa 300 Seemeilen südöstlich von Neufundland) gefischt hat, in der Nacht vom 14. auf den 15. April 1912 – leider muß er etwas warten, damit er “nur” als weiteres Opfer der RMS Titanic gilt…

  4. Ich wäre für die Auslosung eines Reserve-Kandidaten.
    Bei dem Aufwand mit Kandidaten, Ausbildungsleitern, Agenten und Verdächtigen sollte man lieber etwas Redundanz haben statt auf Notfallmaßnahmen zu setzen.
    Die Auslosung muß ja nicht öffentlich stattfinden…

  5. Hallo liebe Akte Aurora Crew, ein wunderbares Projekt. Ihr habt Puerto Patida auf eine wunderbare neue Stufe gehoben.
    Mein Lösungsversuch diesmal: Er befindet sich auf der RMS Titanic am 14. April 1912 ca. 23:35 Uhr etwa 300 Seemeilen südöstlich von Neufundland.

    Herzliche Grüße
    Mirco

  6. 14. April 1912, da die Titanic noch nocht gesunken ist ;). Wenn ihr euch beeilt, ansonsten am 15. April hoffentlich aus einem Beiboot :). Ansonsten hoffe ich, dass Zeitreisen auch unter Wasser möglich sind. Hilfreich wäre gewesen zu wissen, welches Lied die Band spielt ;). 300 Seemeilen östlich von Neufundland auf der RMS Titanic, oder der Olympic wenn man den Theorien glauben darf.

    Zur Rezension, ich war Anfangs etwas skeptisch, also grosser PP-Fan vermisse ich (noch) die Protagonisten und die running Gags! Klar ist dass ein neues Format erst wachsen muss. Ich bin aber überzeugt, dass ihr das Zeugs dazu habt, Grosses zu schaffen, oder soll ich sagen noch grösseres? Darum meine Bewertung 4/5, mit Tendenz zu 5+/5 ;).
    Liebe Grüsse
    Michi

  7. Moin Moin,

    Auch hier werde ich mal mein Glück versuchen !
    Ich denke die Antwort wäre :
    Ort —> Auf der TITANIC während ihrer Jungfernfahrt im Nordatlantik. Wenn es kurz vor der Kollision ist, ungefähr 300 km südöstlich vor der Küste von Neufundland.
    Zeit —> 14.04.1912 VOR 23:40 Uhr. Sonst hätte man wohl eine Art Kollision mitbekommen.

    Liebe Grüße,
    Jens

  8. Sehr schöne, schräge erste Folge! 🙂
    Bin noch hin- und hergerissen, ob mir der Gameshow-Teil (A) oder der Krimi-Teil (B) besser gefällt, aber vielleicht muss ich mich ja auch gar nicht entscheiden! 🙂

    Ich hoffe auf jeden Fall auf eine Crossover-Folge, in der der Gefrierbrand-“Unfall” des Frachters von Käpt’n Iglo vor der Küste von Puerto Patida aufzuklären ist! 😉

  9. Hallo,
    eine gute Folge (A+B) ist es geworden, allerdings hatte ich zwischendurch immer wieder solche „die wissen alle Dinge, die mir entgangen zu sein scheinen“-Gedanken, weil manche Dinge erst viel zu spät (meiner Meinung nach) in Dialogen erklärt wurden oder gar nicht. Deswegen fände ich es irgendwie gut, wenn vielleicht vorher nochmal (von Stefan?) erklärt wird, was die Rahmenhandlung ist und wo man sich befindet usw.
    Aber das nur so als Idee. 🙂

    Gruß Vera

    Achso und Herr Weber befindet sich natürlich im Nordatlantik auf der Titanic im Jahr 1912.

  10. Wieder eine großartige Folge. Ich hatte anfangs ja stark auf Tom Whistle getippt, wegen der Szene “Was wissen Sie vom McGuffin-Kondensator?” “Vom McGuffin-Kompensator habe ich noch nie etwas gehört.” (sinngemäß)

    Der Ersatzkandidat sollte gelost werden und wenn er nicht drankommt, ist er automatisch einer der beiden Kandidaten für die Folge danach. Da wird dann nur noch ein Kandidat und ein Ersatz gelost.

    Generell bin ich gespannt, wie das überhaupt klappt. Wenn ihr jede Folge eine Frage habt, aber nur jede zweite Folge neue Kandidaten braucht, wie klappt das dann 😉 Aus jeder Folge ein Kandidat?

    Viele Grüße aus Berlin
    Dirk

    P.S.: Weber befindet sich natürlich auf der Titanic, am 14.April 1912. Vermutlich ca. 22-23 Uhr, da die Kollision um 23.40 Uhr war.

  11. Hallo und ein fröhliches “ein blaues wollkneul…zwei”

    Ich bin begeistert von den ersten Folgen.
    Daher versuche ich mein Glück
    Hr. Weber ist im jahre 1985 gelandet.

    Vg
    Markus

  12. Agent Weber befindet sich am 15 April 1912 um ab ca. 3:00(GMT) bei den Koordinaten 41° 43’ 55“ N, 49° 56’ 45“ W an Board der RMS Titanic. Wenn möglich bitte vor 05:18(GMT) zurückholen.

  13. Also, ich bin schwer enttäuscht von dem Bild das sich hier zum Thema Betriebsklima zeichnet…
    Ich bin mir sicher, dass man auch bei einer Agency wie der Gruppe Aurora die tatkräftige Mitarbeit eines jeden Kollegen zu schätzen weiß. Auch die eines Herrn Weber. Planstellen fallen schließlich nicht vom Himmel und seinen Arbeitsplatz bei der Agency gewinnt man auch nicht im Lotto.

    In diesem Sinne sollte man hier gegebenenfalls, Urlaub hin oder her, kurzfristig unterstützen. So sehr ich Herrn Webers verlangen nach einem netten Abend auf dem Oberdeck auch nachvollziehen kann, habe ich doch das Gefühl, dass der Pechvogel auf der HMS Titanic gelandet sein könnte. Mit ein bisschen Pech tatsächlich in der Nacht des Untergangs.

    Also, Suchparameter auf die Nacht zum 15. April 1912, Nordatlantik gesetzt und los gehts.

    —–

    Vielen, vielen Dank für die erste Doppelfolge. Tolles Setting, Tolle Story. Es ist beeindruckend wie viele Menschen hier zusammen an einem großartigen Projekt arbeiten. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

  14. Agent Weber sollte sich schleunigst abholen lassen oder sich in Richtung der Rettungsboote begeben, da er sich auf der RMS Titanic befindet, welche in kürze am 14. April 1912 gegen 23:40 mit einem Eisberg kollidieren wird.

  15. Agent Weber dürfte sich im Nordatlantik aufhalten genauer gesagt kurz vor 41° 43′ 55″ N, 49° 56′ 45″ W, am 14. April 1912!
    Hoffe das Weber trockenen Fußes wieder an Land kommt!

    Der erste Fall war großartig und es hat riesen Spaß gemacht ihn zu verfolgen!

    Liebe Grüße
    fozzybear77

  16. Das war ein gelungener Abschluss für den ersten Fall. Großes Lob an den Kandidaten!

    Qualifrage: Weber ist sehr wahrscheinlich auf der Titanic irgendwo im Nordatlantik. Der Zusammenstoß mit dem Eisberg war am 14.04.1912, glaube ich.

  17. Agent Weber dürfte sich im Nordatlantik aufhalten genauer gesagt kurz vor 41° 43′ 55″ N, 49° 56′ 45″ W, am 14. April 1912 auf ein Schiff namens RMS Titanic!
    Hoffe das Weber trockenen Fußes wieder an Land kommt!

    Der erste Fall war großartig und es hat riesen Spaß gemacht ihn zu verfolgen!

    Liebe Grüße
    fozzybear77

  18. Guten Tach! Der Satz “Ich wünsche euch eine gute Zeit” hat durch die Agency eine ganz neue Relevanz bekommen. 🙂 Ich bin beeindruckt. Auch von der gesamten ersten Doppelfolge. Und vor allem von dem Kandidaten. Alter Scholli, das war superb mitgespielt und auch geschauspielert. Hut ab!!

    Ein sehr unterhaltsames, neues Format, das mir beim Hören viel Spaß gemacht hat. Aber man muss sich wirklich konzentrieren. Zum “nebenher” oder gar “einschlafen” hören ist das nix. 🙂

    Ich werde zwar immer ein großer Puerto Patida-Fan bleiben und die Insel-Abenteuer samt der Bewohner vermissen. Aber die Akte Aurora ist bisher ein gar nicht sooo übler Ersatz. 🙂 Weiter so!!

    Ich wünsche Euch allen eine – ach, was sage ich: VIELE gute und spannende ZeiteN in und um die Agency, bei deren nächsten Fällen ich garantiert und sehr gerne wieder reinhören werde. 🙂

    Rettet Agent Weber!! 🙂
    Bimbes

    PS: iTunes-Bewertung kommt!

  19. In den neuen Podcast ist wirklich viel Arbeit geflossen. Das kann man hören. Meinen wirklichen Respekt für das Stemmen dieses Projekts. Der Kandidat hat sich zudem wirklich gut geschlagen, wenn man bedenkt, dass es der erste Fall war.

    Leider finde ich die erste Episode etwas zerfahren, mit Längen und leider deutlich weniger Unterhaltung, als Puerto Patida (zumindest für mich). Der erste Teil mit dem Duell der beiden Kandidaten war in gewisserweise spannend, aber irgendwie kommen da auch ein wenig negative Emotionen auf, wenn ein Kandidat verliert bzw. abgehängt wird. Den zweiten Teil mit den Ermittlungen fand ich entspannter, aber etwas langatmig teilweise.

    Mir persönlich fehlt ein wenig die Bewegung. Alles ist sehr ortsbezogen und es entsteht keine Welt vor meinen Augen. Das ist aber wohl dem Konzept von Akte Aurora geschuldet.

    Einen Tipp zur Verbesserung hätte ich auch noch. Johannes hat in beiden Rollen (als Agenten-Vorgesetzer und als Spielleiter) gleich gesprochen und teilweise war mir unklar, als was er gerade spricht.

    Sicher steckt hier noch viel Potential drin und ihr werdet natürlich noch das Format weiterentwickeln und verbessern.

    Ich warte mal ab, wie die nächsten Folgen werden.

  20. Hallo,
    Ich bin immer noch sehr begeistert von diesem Projekt, aber ich finde einige Sachen schon etwas störend.
    Zum einen gab es ganz schön viele Personen und Verdächtige mit manchmal sehr ähnlichen Namen. Ich hab dadurch zwischendurch leider öfter vergessen, wer jetzt schon welche Aussage gemacht hat.
    Außerdem finde ich Akte Aurora im Vergleich zu Puerto Patida nicht so lustig. Es ist wunderschön gestaltet und enthält viele Einzelheiten und spannende Details, aber mir fehlt etwas der Spaß. Bei Puerto Patida war alles möglich, es gab Kuriositäten und in jeder Folge gab es neue witzige Kleinigkeiten. Ich weiß schon, das das ganze auch möglichst authentisch in die Zeit passen soll, aber mir fehlen die kuriosen Ideen.
    Trotzdem macht weiter so, die Folge hat mir bis auf diese Details sehr gut gefallen.
    Lg Vanessa

  21. Hallo zusammen ich hätte da einen Vorschlag zum Thema Ersatzkandidat: Setzt den Ersatzkandidat als ersten Kandidaten für dir übernächste Folge. Wenn der Ersatzkandidat zum Einsatz kommt? Müssen ggf. In der entsprechendrn Folge dann doch beide Kandidaten gezogen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich möchte in den Lostopf, um Live mitzuspielen.

Ich bin damit einverstanden, dass meine E-Mail-Adresse in Wordpress gespeichert wird und zur Spamüberprüfung die Kommentarangaben an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) übermittelt werden.